Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die beste Erfahrung zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Gran Paradiso

Der Gran Paradiso 4061m steht im gleichnamigen Nationalpark und ist der höchste Berg, der vollständig auf italienischem Boden steht. Die wunderschöne Landschaft und die Aussicht im und auf dem Gran Paradiso sucht seinesgleichen. 




Datum
13. - 15. Juli 2018
24. -26. August 2018

Dauer
3 Tage 

  1. PROGRAMM
  2. TREFFPUNKT
  3. ANFORDERUNGEN
  4. AUSRÜSTUNG
  5. KARTE
  1. 1 Tag
    Über einen komfortablen Weg, der sich zuerst flach zieht und dann in Serpentinen hoch schlängelt, gewinnen wir an Höhe. Der Wald wird immer dünner und wir geniessen die Aussicht über das Valsaveranche. Nun gelangen wir an einen schönen Wasserfall, gehen immer weiter in die Höhe und sehen dann den vergletscherten Ciarforon und die markante Pyramide der Becca di Monchiair. Zum Schluss geht's noch über ein Trümmerfeld und dann erreichen wir das Rifugio Vittorio Emanuele, in welchem wir die nächsten beiden Nächte verbringen werden. Gehzeit ca. 2.5 Stunden.

    2 Tag
    Als Eingehtour und weils hier so schön ist, besteigen wir die La Tresenta 3609m. Wir gehen zuerst zum Ghiacciao di Moncorvé. Dann in Richtung des Colle del Gran Paradiso. Wir schwenken ab und steigen über den immer steiler werdenden, vergletscherten Nordhang der Tresenta dem Gipfel entgegen, welchen wir nach rund 3 Stunden erreichen. Der Rückweg führ uns dann über denselben Weg zurück zur Hütte.

    3 Tag
    Morgenstund hat Gold im Mund. Noch bevor die Sonne aufgeht marschieren wir los. Hinter der Hütte geht's neben einem Geröllhang den Wegspuren folgend hoch. Wir erreichen ein Tal und folgen diesem. Über Geröll, Schotter und Firn geht's in Richtung Ausläufer des Gran Paradiso Gletschers. Nun gelangen wir auf den Gletscher und steigen dem Gran Paradiso entgegen. Wir erreichen den Gipfelgrat. Über diesen geht es in leichter, jedoch ausgesetzter und luftiger Kletterrei auf den Gipfel des Gran Paradiso wo uns nach einer Gehzeit von rund 4 Stunden die grosse Gipfelmadonna erwartet. Über die selbe Route geht's zurück zur Hütte und von dort runter ins Tal.
  2. Treffpunkt
    Beim Bahnhof in Martigny. Von hier Fahrgemeinschaft zum Startpunkt mit Kostenbeteiligung.

    Ende
    Am späteren Nachmittag beim Ausgangspunkt.
  3. Kondition für einen 4 stündigen Aufstieg und Abstieg von rund 3 Stunden.
     Technik
     Ausdauer

    Weitere Infos zu Technik und Ausdauer anschauen.
  4. Siehe Sommer - Ausrüstungsliste unter der Spalte Einfache Hochtouren.

    Mietmaterial - Preisliste
  5. Link zur Karte




Unterkunft
Rifugio Vittorio Emanuele

Kosten
CHF 990.– / Person, bei 3 - 4 Personen.
CHF 1190.- / Person bei 2 Personen.
Inklusive Führung durch Bergführer, Übernachtung im Mehrbettzimmer mit HP, Reise ab Martigny mit Bergführer.
Exklusive Bahnen, Getränke.

Anmeldung
JETZT ANMELDEN

Auskunft
Tel. +41 79 363 19 62, info@alpinschule-adelboden.ch